Aktuelles vom VfL Breese/Langendorf




2.Firmenturnier für Betriebsmannschaften um den „Hoppe&Stolt“-Wanderpokal in Breese/Marsch


   

SKF siegt im Endspiel souverän gegen das Neetzer Bauunternehmen Heinz Schumacher

 

VFL Breese/Langendorf bekommt auf dem Sportplatzgelände einen Defibrillator aus der „Erwin und Maria Stolt-Stiftung“ 

Ein fast fünfstündiges Mammutprogramm mit 18 Betriebsmannschaften endete am Freitagabend auf dem Sportplatzgelände mit einem verdienten Sieger des großen Wanderpokals der Firma Hoppe&Stolt GmbH.

Das zweite gemeinsam ausgerichtete Firmenturnier des VFL Breese/Langendorf e.V. und des Bauunternehmens Hoppe & Stolt GmbH war wieder ein großer Erfolg.

Hervorragendes Fußballwetter bei Sonnenschein, gelungene Organisation und Logistik des Veranstalters mit insgesamt 27 Helfern, ein von der Feuerwehr Damnatz zur Verfügung gestelltes großes Zelt und spannende und insbesondere in der Finalrunde ausgeglichene Partien prägten diese Veranstaltung.

Als der 1.Vorsitzende des VFL Andreas Stahlbock die teilnehmenden Teams um 17:15 h begrüßte, konnte er die frohe Kunde der anwesenden HS-Geschäftsführung Natascha und Michael Kothrade überbringen, dass der VFL einen Defibrillator im Wert von 1500 € aus der  „Erwin und Maria Stolt -Stiftung“ bekommen wird.

Damit ist der VFL für Ersthelfermaßnahmen bei lebensbedrohlichen Lagen optimal vorbereitet. Durch den täglich stattfindenden Trainings- und Spielbetrieb auf den drei Plätzen des VFL sowie den angrenzenden Kindergarten und dem neuen Domizil der Freiwilligen Feuerwehr und des Schützenvereins im „Haus der Vereine“ eine notwendige Präventionsmaßnahme, um im Notfall Menschenleben zu retten. Nach der Installation des Defi wird es für alle Trainer und Betreuer des VFL und der Dorfvereine eine Einweisung hierfür geben.

Nach dieser Mitteilung wuchs die Spannung der Teams, denn „Glücksfee“ Paulina Lührs loste alle Mannschaften den 3 Vorrundengruppen zu. Gespielt wurde dann ab 17:30 h ausschließlich auf dem A-Platz auf 3 Spielfeldern der Größe 50 x32 m mit 5+TW. Dieses Maß hat sich bereits im letzten Jahr bewährt und wurden von den Mannschaften so gewünscht.

Eingesetzt wurden 6 Schiedsrichter mit Dirk und Thorben Kronshage (beide SV Zernien), Mathias Radom (Wendisch Evern) sowie vom Veranstalter Patrick Wellmann, Dieter Stegmann, Malik Peters und Klaus-Dieter Albrecht.

Die Vorrundenpartien gestalteten sich insbesondere in den Gruppen B und C äußerst spannend, während in der A-Gruppe Zuther GmbH und dem Möbelhaus Wolfrath zwei dominante Teams die vorderen Platzierungen für sich entscheiden konnten.

In der Gruppe B entschied das letzte Vorrundenspiel über den Ausgang der Platzierung. Durch einen 3:0 – Erfolg der Sparkasse Dannenberg gegen die Firma Lindemann GmbH wurde die Sparkasse Dannenberg Zweiter hinter dem Bauunternehmen Heinz Schumacher GmbH mit jeweils 12 Punkten. Der Drittplatzierte, der sich berechtigte Hoffnung auf die Finalrunde machen konnte, ging mit 9 Punkten an die Firma SBI (Siemke & Co. Brücken- & Ingenieurbau GmbH), die aufgrund der Ausschreibung im direkten Vergleich mit dem punktgleichen Team der Heilpädagogischen Wohngruppen Penkefitz GmbH&Co.KG qualifizierte.

Ebenfalls im letzten Vorrundenspiel der Gruppe C wurden die vorderen Plätze in der Partie des  SKF und des Bauunternehmens Wieczorek, das 1:1 endete, bestätigt. Dadurch wurde SKF GmbH mit 13 Punkten Gruppensieger vor dem Titelverteidiger Musashi Lüchow GmbH (letztes Jahr noch unter der Bezeichnung High Speed) mit 10 und der Firma Wieczorek Hoch-und Tiefbau GmbH mit 9 Punkten.

In der anschließenden Finalrunde gab es spannende und teilweise hochklassige Begegnungen der besten 8 Mannschaften vor wieder großer Zuschauerkulisse und eingeschaltetem Flutlicht zu sehen.

Letztlich setzen sich fürs Halbfinale die Firma Wieczorek und Schumacher sowie SKF gegen Musashi durch, wobei sich das Bauunternehmen Schumacher erst im 8m-Schießen mit 3:2 gegen Wieczorek und SKF mit 2:1 gegen Musashi fürs Finale qualifizieren konnten.

Im Spiel um Platz drei konnte Wieczorek mit einem eindeutigen 4:1 über Musashi das Spiel für sich entscheiden, wobei das Ergebnis den Spielverlauf nicht unbedingt widerspiegelte. Aber durch effektives Konterspiel war der Titelverteidiger auf verlorenem Posten und musste sich geschlagen geben.

Auch das Endspiel war ausgeglichen, wobei von beiden Teams hervorragendes Kurzpassspiel präsentiert wurde. Nachdem die SKF in Führung ging, mussten Firma Schumacher riskanter spielen und wurde dann noch zweimal gnadenlos ausgekontert.

Die anschließende Siegerehrung gegen 22:20 Uhr wurde durch den Geschäftsführer der Firma Hoppe & Stolt Michael Kothrade und dem Vorsitzenden des Veranstalters Andreas Stahlbock vorgenommen. Die drei Erstplatzierten bekamen jeweils einen großen gestifteten Wanderpokal der Firma HS sowie alle Halbfinalisten noch zusätzlich Gutscheine zum Auffüllen der Elektrolythaushalte überreicht.

Anschließend gab es dann bis spät nach Mitternacht noch reichlich Austauschgepräche der anwesenden Kollegen und Mitarbeitern, um die Kommunikation zu fördern und sich näher kennen zu lernen.

Wir vom VFL Breese/Langendorf sind mit dem 2.Firmenturnier sehr zufrieden gewesen, es ist aus unserer Sicht so abgelaufen, wie wir uns das vorgenommen haben. Positive Feedbacks wurde uns auch von den Teilnehmern gegeben.

Wir freuen uns schon darauf im kommenden Jahr das 3.Firmenturnier für Betriebsmannschaften durchführen zu dürfen. Seitens unseres Partners – der Geschäftsführung der Firma Hoppe & Stolt GmbH wurde bereits nach Turnierende signalisiert, dass dieses Event wiederholt wird.

 

Andreas Stahlbock

 


Du hast Interesse am Fußball, Bewegung und Teamsport? Dann komm doch einfach zum Training vorbei. Die Zeiten und die Trainer findest du bei den Mannschaften.


Teilen auf:

10. Hallenmasters

Auch das 10. Hallenmasters für Herrenmannschaften hat der VfL wieder erfolgreich absolviert.
Top organisiert, Rundumbande, große Tore, eine mit über 300 zahlenden Zuschauern bis auf den letzten Platz gefüllte Halle. Musik und eine blendend aufgelegte Turnierleitung sorgten zusätzlich für eine tolle Stimmung! 
Es wurde eigentlich alles geboten, was das Fussballherz begehrt.
Unsere beiden Mannschaften, die 1. Herren und eine gemischte Mannschaft aus 2. & 3. Herren, belegten die Plätze 2 und 3. 
Den Platz an der Sonne und somit Turniersieger, wurde wie im Vorjahr der FC Alsterbrüder Hamburg. Versüßt wurde Ihnen die Heimreise mit 400,- Preisgeld. 

Weitere Eindrücke in der Bildergalerie